Ausschneidebogen ‚Unser Kaiserpaar‘

  • portfolio-ausschneidebogen-content

Ausschneidebogen ‚Unser Kaiserpaar‘

Der Ausschneidebogen war Teil einer Modezeitschrift aus dem Jahr 1900. Zu sehen sind der deutsche Kaiser Wilhelm II. und seine Frau Auguste Viktoria.

Wilhelm II., der 1859 geboren wurde, war ab 1888 Kaiser. Er war berühmt dafür, sich zu den verschiedensten Anlässen in den unterschiedlichsten Uniformen in Szene zu setzen. Die Menschen interessierten sich für Berichte aus dem Privatleben der kaiserlichen Familie. Auch der Kaiser selbst war ein großer Freund der Medien. Mit dem Ausschneidebogen konnte man den Kaiser und seine Gattin sogar unterschiedlich einkleiden, in dem man die Teile ausschnitt und zusammensetzte. Berüchtigt war die Persönlichkeit des Kaisers. Er galt als ungeduldig und impulsiv.

Wilhelm II. besuchte Brandenburg 1912 zum 500jährigen Jubiläum der Herrschaft der Hohenzollern über das Gebiet von Brandenburg. Dazu gab es eine große Parade, in der die Stadtgeschichte nachgestellt wurde. Der Kaiser bemerkte aufgrund der zahlreichen Kinder: „Kinder haben sie hier genug, und so lange sie die haben, können sie wohl sagen: Hie guet Brandenburg allewege!“

Mit der Regierungszeit des Kaisers ist auch der Erste Weltkrieg fest verbunden. Als in Sarajewo in Serbien der österreichische Thronfolger getötet wurde, sprach er Österreich die volle Unterstützung zu. Mit der Niederlage des Deutschen Reiches 1918 musste der Kaiser abdanken und ging ins Exil in die Niederlande, wo er 1941 starb.

««« zurück zur Gesamtübersicht